Der Glaube an Jesus muss unbedingt mit dem Alltag etwas zu tun haben. Es geht nicht, dass wir Gott nur sonntags lieben und unter der Woche ist er uns egal. Im Gegenteil: Am Sonntag werden wir im Gottesdienst ermutigt und gestärkt, um dann im Alltag als Christ zu leben.

Gesagt – getan. Wirklich? In der Realität ist das gar nicht so einfach. Deswegen gibt es diese Seite „Fit für den Alltag“. Begleitend zur Predigtreihe „Fit für den Alltag“ über den Titusbrief im Neuen Testament findest du hier einige Anregungen, wie du „Fit für den Alltag“ werden kannst – im Glauben.

Viel Spaß dabei! Lass dich ermutigen, lass dich stärken, lass dich segnen, damit du wiederum für andere ein Segen, eine Ermutigung und Stärkung sein kannst.

Die Predigtreihe

In den Gottesdiensten vom 12. September bis 10. Oktober 2021 ist der Titusbrief mit dem Thema „Fit für den Alltag“ Inhalt unserer Gottesdienste.

Wenn du einen Gottesdienst verpasst hast, kannst du ihn im Podcast (Apple|Spotify) nachhören oder auf YouTube (hier klicken) nachschauen.

CLICK & MEET

am 24.09.2021

ErMUTIGt leben!
Zu diesem Thema laden wir euch, liebe Ladies, zum MEET & COLLECT am Freitag, den 24.9. um 19.30 Uhr in die evangelische Kirche in Wutöschingen ein. Wieder steht ein Warenkorb voller Ermutigungen für euch bereit, den ihr euch dieses Mal direkt vor Ort in Gemeinschaft mit anderen Frauen abholen könnt, sodass ihr am Ende des Abends hoffentlich sagen könnt: Ich kann ermutigt leben!
Und gleichzeitig steckt in dem Titel auch „Mutig leben!“
Anna Maria Bamberger wird uns dazu wertvolle Gedanken weitergeben:

Wir sind alle notorische Unsicherheits-Vermeider. Sie zu ihm: „Wie gefällt dir mein Kleid?“ Antwort: „Ja, sehr hübsch.“ Der Chef zum Angestellten: „Sie schaffen das, oder?“. Die Antwort: „Ja, sicher.“ Diese sicheren, politisch korrekten, aber oft wenig authentischen Antworten gehen uns allen schnell über die Lippen. Sie machen das Leben so herrlich unkompliziert.

Moment einmal: wirklich unkompliziert? Was wäre, wenn wir – dann und wann – wirklich zeigten, was wir denken und fühlen?

GOTT LÜGT NICHT!

Das ist wahr – und so lautete der erste Sonntag dieser Reihe.

Weil Gott nicht lügt, wie es in Titus 1,2 heißt, sind seine Verheißungen wahr und vertrauenswürdig, verlässlich und unveränderlich.

Um „Fit für den Alltag“ zu sein, empfehlen wir dir: Sprich eine (oder alle) der Verheißungen, die unten aufgelistet sind, morgens laut aus. Mach dir dadurch bewusst: Gott ist an meiner Seite. Aber nicht nur irgendwie, sondern: Er führt mich, er leitet mich, er spricht zu mir und er hat nur das Beste im Sinn.

Nimm dir morgens ein paar Minuten, um diese Verheißungen nicht nur auszusprechen, sondern sie zu verinnerlichen – warum nicht auch auswendig lernen? Schaden kann’s nicht, denn eines ist sicher: Mit diesen Verheißungen im Herzen startest du anders in deinen Tag.

…und wenn es für dich eine Hilfe ist, lade dir die Grafiken auf dein Smartphone, dann hast du die Verheißungen griffbereit dabei, wann immer du sie brauchst.

MUSS ICH ALLES GLAUBEN, WAS AUF DEN TELLER KOMMT?

Manchmal kann das Leben alleine schon verwirrend sein mit all seinen alltäglichen Herausforderungen.

Als ob das nicht schon genügen würde, kommen dann noch komische Meinungen über Gott und die Bibel hinzu – Paulus nennt sie im Titusbrief beim Namen: Irrlehren.

Damals wie heute schwirren diese Irrlehren durch Gemeinden und Gesellschaft – und was davon ist jetzt wahr und was nicht? Es geht um Lehren darüber, ob Jesus wirklich Gott ist, ob die Bibel wahr ist, ob man das noch glauben kann, was in der Bibel steht und und und.

Es gibt eine hervorragende Vortragsreihe zum Thema „Von den frühen Christen lernen“. Wir empfehlen sie dir deswegen, weil Prof. Dr. Dr. Roland Werner (www.rolandwerner.com) in diesen vier Vorträgen darüber spricht, was „die ersten Christen“ geglaubt haben, was ihnen wichtig war – und was nicht. Es ist eine eine „Apologetik“, also eine Verteidigung dessen, was biblischer Glaube ist gegen so manche Angriffe durch Irrlehren der heutigen Zeit.

Nimm dir die Zeit und schaue dir diese Videos an – sie werden dich inspirieren und weiterbringen.

Von den frühen Christen lernen 1/4

Von den frühen Christen lernen 2/4

Von den frühen Christen lernen 3/4

Von den frühen Christen lernen 4/4

Wenn du lieber ein gutes Buch dazu liest, empfehlen wir dir „Ankern“ von Alisa Childers. Sie ist mit einigen Irrlehren in ihrer Kirchengemeinde in Berührung gekommen, die sie ordentlich durcheinander gebracht haben. Am Ende ist ihr Glaube stärker geworden und steht auf einem festeren Grund – aber bis dahin war es ein langer und manchmal auch schmerzhafter Weg.

Pfarrer David Brunner hat auf seinem Blog eine Rezension zu diesem Buch geschrieben, die du hier lesen kannst: www.david-brunner.de/ankern/

Zusammenfassend schreibt er:

“Ankern” von Alisa Childers ist eine prophetisch-mahnende Stimme für den deutschsprachigen Raum.
Klar, verständlich und theologisch begründet zeigt Childers in ihrem Buch auf, welchen Schaden “progressive Theologie” verursachen kann. Gleichzeitig gibt sie dem Leser das an die Hand, was er benötigt: Gesunde, biblisch und historisch fundierte Theologie, um die Geister zu unterscheiden.

“Ankern” ist ein Buch, wie ich es bisher noch selten gelesen habe: Es bleibt nicht bei einer schonungslosen Problemanzeige stehen, sondern zeigt Alternativen auf. Oder um im Bild des Buchtitels zu bleiben: “Ankern” malt keine Drohkulisse theologischer Eisberge, sondern zeigt einen Weg, diese Eisberge unbeschadet zu umschiffen.

GÖTTLICHE LIFESTYLE-PRINZIPIEN

Der Inhalt wird zeitnah zur Predigt „Göttliche Lifestyle-Prinzipien“ (26.09.) freigeschaltet.

AMAZING GRACE

Der Inhalt wird zeitnah zur Predigt „Amazing Grace“ (03.10.) freigeschaltet.

ANZIEHEND ODER ABSTOSSEND?

Der Inhalt wird zeitnah zur Predigt „Anziehend oder abstoßend?“ (10.10.) freigeschaltet.

WIR SIND FÜR DICH DA!

Normalerweise hat eine evangelische Kirchengemeinde einen Pfarrer und das war’s. Aber was ist schon normal? Genau. Deswegen haben wir nicht nur einen Pfarrer, sondern zusätzlich einen Diakon, der als Co-Pastor wirkt, sowie einen Jugendpastor. Momentan sind wir auf der Suche und am Strukturieren, dass wir einen Kinderpastor anstellen können. Pfarrer David Brunner, Diakon Marc Hönes und Jugendpastor Andre Reich sind diese drei „Hauptamtlichen“ unserer Kirchengemeinde. Noch mehr erfährst du über sie, wenn du auf das jeweilige Bild klickst.

logo_16x9
Wer sind wir eigentlich? Wie sind wir als Gemeinde ``aufgestellt``? Was heißt es, Kirchengemeinde ``im Wutachtal`` zu sein? Wenn du auf den Button klickst, bekommst du noch mehr Infos über uns als Kirchengemeinde.
gottesdienst
Gemeinde ist mehr als Gottesdienst - klar. Und doch ist der Gottesdienst am Sonntag eine ganz wichtige Veranstaltung. Hier treffen wir uns als ganze Gemeinde: Kinder, Jugend, Erwachsene. Aber was passiert da? Und gibt's da was zu beachten?

So findest du uns

Kontakt

Gerne kannst du uns eine Mail schreiben. Wir melden uns so schnell wie möglich.